Lyø

liegt etwa sieben Kilometer von Fåborg entfernt südlich von Fünen im kleinen Belt. Die Insel Lyø ist eiförmige, etwa 6 km² groß und zählt zur berühmten „Dänischen Südsee".

Lyø ist auch der Name des einzigen Dorfes auf der Insel.

An der Südseite der Insel ist das Wasser tiefer als an der Nordseite, hier sind die Fangchancen größer. Meerforellen und Dorsche, im Frühjahr auch Hornhechte sind die Hauptbeute der Angler.


schöner Hornhecht

Foto: Jörg Brosius

Anreise:

Sie erreichen Lyø bequem mit der Fähre von Faaborg aus. Gäste mit eigenem Boot sind im Yachthafen willkommen.



Sie suchen ganz gezielte Informationen? Verwenden Sie die Suchmaschine, um alle unsere Websites nach den gewünschten Stichworten zu durchsuchen.