Meeresangeln in Dänemark

Foto: Jörg Brosius

Fünen

Fünen ist ist das Meerforellen-Eldorado Dänemarks, aber nicht nur das

ist von der deutschen Grenze nur eine gute Autostunde entfernt. Das Meerforellenangeln hat Fünen unter Sportanglern weltbekannt gemacht, aber auch der Brandungsangler und der Bootsangler schätzt die Insel im Süden Dänemarks, in der "dänischen Südsee".

In irgendeiner Ecke der Insel ist immer der bei den Brandungsanglern so beliebte auflandige Wind zu finden. Aber der engagierte Angler sollte ebenso auf Strömungen achten, da hier Futterfische und andere Nahrung zu finden sind. Aber auch die ruhigen Buchten sind interessant, hier werden in den Sommermonaten gute Aalfänge gemacht. Hornhecht, Scholle, Kliesche, Flunder, Steinbutt, Aalmuttern, und natürlich der Dorsch fühlt sich rund um Fünen ebenso wohl.

Bereits seit vielen Jahren werden um Fünen intensiv Meerforellen eingesetzt, die Gebühren aus den staatlichen Angellizenzen werden also zielgerichtet verwendet. Der Bestand an Meerforellen hat sich dadurch sehr positiv entwickelt, den Namen "Meerforellen-Eldorado" trägt Fünen zu Recht. Die Auswirkungen der Besatzmaßnahmen sind auch auf den umliegenden Inseln zu spüren, überall können auch wirklich kapitale Meerforellen gefangen werden.


Hochsaison im Frühjahr und Herbst

In den Sommermonaten ziehen sich die Fische mehr ins tiefere Wasser zurück, so dass man mit einem Boot bessere Chancen hat. Beim Bootsangeln kommt es mitunter vor, dass ein Leng oder ein Köhler anbeißt. Allerdings erreichen sie selten bemerkenswerte Größen. Zum Bootsangeln braucht man kein eigenes Boot, es gibt viele Möglichkeiten, Boote zu mieten. Oder man fährt mit einem der Angelkutter zu den besten Angelplätzen raus.



Fünen ist ist das Meerforellen-Eldorado Dänemarks

Das Angeln auf Meerforellen ist das ganze Jahr über sehr erfolgreich. Hier reiht sich eine Meerforellenküste an die andere. Im Frühjahr und im Herbst ist Hochsaison.

Båring Vig, Assens und Umgebung sowie Helnæs und Torø Huse, Fåborg und Horne Land sind klassische Plätze. Die Westküste von Fünen wird dank der vielen Meerforellen auch die "Silberküste" genannt. Der Meerforellen-Guide "Die 100 besten fünischen Angelplätze" beschreibt detailliert, wo auf Fünen die begehrte Meerforelle zu überlisten ist. Dazu kommen Anfahrtswege und Parkmöglichkeiten. Sie erhalten diesen Angelführer in den Angelgeschäften und Touristinformationen.


Angelstellen auf Fünen

Die westfünischen Angelstellen beschreiben wir auf der Seite des kleinen Belt.

  • Agernæs - Hasmark: zwischen den Parkplätzen von Agernæs und Hasmark können Sie gut Plattfiscche fangen, abends ist mit Dorschen und Meerforellen zu rechnen. Da hier mitunter eine kräftige Strömung herrscht, sind Krallenbleie notwendig.
  • Enebærodde: auch hier fangen Sie schöne Platte, Dorsche und Meerforellen, im Sommer kommen noch Hornhechte hinzu.
  • Fyns Hoved: mit Würfen ab 60m erreichen Sie hier schöne Flundern und Dorsche, im Sommer Hornhechte. Meerforellen beißen hier das ganze Jahr über.
  • Stubberup - Stavreshoved: wie bei den o.g. Stellen brauchen Sie auch hier mittleres bis schweres Brandungsgeschirr aufgrund der vorherrschenden Strömung. Teilweise erreichen Sie schon mit 60m Würfen 3m tiefes Wasser. Flundern und Dorsche sind der Lohn der Brandungsangler. Im Sommer fangen Sie hier auch Hornhechte, zwischen den Krautbänken räubern Meerforellen in teilweise kapitalen Größen.
  • Kerteminde - Risinge: Meerforellen, Dorsche und Plattfische sind hier das Ziel der Angler. Einige Strecken sind hervorragend für Fliegenfischer wie z.B. Lundgards Klinten.
  • Nyborg: die Molen von Knudshoved sind beliebte Ziele der Angler. Hier werden Dorsche und Plattfische gefangen. Im Sommer gesellen sich auch Makrelen Hornhechte und Meeräschen hinzu, als Beifang werden vereinzelt Köhler gefangen. Selbiges gilt auch für die Strecke bis Sliphavn. Natürlich gehen hier auch Meerforellen an die Haken.
  • Tarup Strand - Svendborg: eine abwechslungsreiche Strecke, die gleichermaßen für Brandungsangler wie Meerforellenangler geeignet ist. Einige Molen zwischendrin lassen den Angler tiefes Wasser errreichen. Die Fischarten sind die oben genannten.

Übernachtung

Fünen ist touristisch gut erschlossen und bietet dem Urlauber und Erholungsuchenden eine reichhaltige Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten an. Eine gut aufgebaute und übersichtliche Website mit der Möglichkeit einer Direktbuchung Ihrer Ferienwohnung auf Fünen über das Internet bietet casamundo.de.


Anreise:

Die Anreise erfolgt mit der typischerweise dem Auto über den kleinen Belt oder direkt von Deutschland aus mit der Fähre.


Sie suchen ganz gezielte Informationen? Verwenden Sie die Suchmaschine, um alle unsere Websites nach den gewünschten Stichworten zu durchsuchen.