Meeresangeln in Dänemark

Foto: Jörg Brosius

Alsen

liegt im Kleinen Belt, im Süden von Dänemark und ist die siebtgrößte Insel des Landes mit einer Küstenlinie von 165 km. Der Alsensund trennt die Insel Alsen vom Festland. Im Süden liegt die Flensburger Förde.

Alsen bietet hervorragende, abwechslungsreiche Angelreviere. Meerforellen werden überall an der Küste der Insel gefangen, den so beliebten "Leopardengrund" und die typischen Steilküsten gibt es an vielen Stellen, vor allem im Osten der Insel. Aber auch im Westen, im oder nördlich des Alsensund, wird erfolgreich auf Meerforellen geangelt.

Im Winterhalbjahr sind die Aussichten beim Brandungsangeln am besten. Dorsch und Plattfische sind dann die häufigste Beute, im Sommer kommt Aal hinzu. Spinnfischer fangen auch im späten Frühjahr, wenn sich das Wasser erwärmt, gute Hornhechte. Etwas früher ist der Hering dran, auf den ebenfalls gezielt geangelt wird - bitte beachten Sie gegebenenfalls vorhandene Angelverbote in den Häfen und Verladestationen. Die örtlichen Touristinformationen werden Sie gerne informieren.


Die Fischarten

  • Dorsch: in den Wintermonaten von Januar bis März ist der Dorsch in Tiefen von 20 - 50m zu finden. Ab April zieht er dann in flaches Wasser, das er mit zunehmender Wassererwärmung im Sommer wieder verläßt, eine gute Zeit für das Angeln vom Angelkutter aus.
  • Scholle, Flunder: feine Platte sind zwar bereits ab Februar zu fangen (beliebter Köder sind Heringsfetzen), jedoch beachten Sie bitte auch die Schonzeit für weibliche Schollen und Flundern bis 15. März. Bei wärmerem Wasser sind größere Exemplare auch vom Ufer aus zu erwischen. Den Sommer verbringen die Platten allerdings wieder weiter draussen in tieferem Wasser und sind dann mit dem Boot zu fangen. Sandbänke in 4-8 m Wassertiefe sind optimale Stellen.
  • Meerforelle: die gesamte dänische Südsee hat vom Besatzprogramm vom Fyns Amt profitiert. Auf Alsen sind der März und April die besten Monate, aber auch im Herbst und Frühwinter stehen die Chancen gut. Im Sommer sollten Sie es in den frühen Morgen- und späten Abendstunden versuchen.
  • Hornhecht: ab Mai ist der Hornhecht in Massen rund um die Insel in den flachen Buchten zu fangen.
  • Hering: wie an vielen anderen Orten auch, wird im Frühjahr auf Alsen dem Hering nachgestellt, wenn er zum Laichen in ufernähe kommt. Beachten Sie aber bitte auch die Sperrzonen. Wo Sie am Besten Ihre Angel auswerfen, erfahren Sie in den örtlichen Angelgeschäften.
  • Aal: es gibt einige viel versprechende Stellen im Nordosten von Kegnæs und im Augustenborg Fjord. Die besten Monate sind der Sommer und Frühherbst.
  • Steinbutt: auch dieser leckere Geselle ist um Alsen heimisch. Allerdings braucht man für einen erfolgreichen Fischzug ein Boot. Aussichtsreiche Stellen sind z.B. im Süden im Bredgrund und östlich von Fynshav. Vor Traneodde ist eine größere Untiefe, hier sollten es die ambitionierten Steinbuttangler in jedem Falle versuchen. Eine gute Stelle ist auch westlich von Sønderskov.

Angelplätze auf Alsen

  • Kegnæs: die Halbinsel im Süden von Alsen bietet unterschiedlichstes Angeln. In der Bucht nach Alsen hin fangen Sie Plattfische und im Sommer schöne Aale. Am Huk am Ausgang der Bucht, Richtung Sønderskov hin, stehen Meeforellen und im Frühsommer Hornhechte.
  • Drejet Damm: hier ist eine ausssichtsreiche Stelle für Dorsch, Meerforelle, Hornhecht und weiter nach Osten für Plattfische. In Höhe des Leuchtturms erreichen Sie schnell tiefes Wasser.
  • Gammelpøl: an der strömungsreichen Landspitze fangen Sie Meerforellen und Hornhechte und die Küste nördlich noch zusätzlich Dorsche.
  • Mommark: von Mommark aus können Sie Angeltouren buchen. An der Küste nach Norden haben Sie ein abwechslungsreiches Revier mit Plattfisch, Hornhecht und Dorsch.
  • Fynshav: die Abwechslung setzt sich weiter fort. Zu den vorgenannten Fischen gesellen sich noch die Wittlinge, vor allem nördlich des Leuchtturms.
  • Traneode: auch hier fangen Sie Hornhecht und Meeforelle. Nördlich vom Leuchtturm wird es zunehmend sandiger, hier ist es aussichtsreich auf Plattfische.
  • Augustenhof: die Insel macht hier den Bogen in Richtung Westen. Dorsch und Meerforelle sind die Beute der Angler.
  • Lønsømade: eine gute Stelle für Meerforelle.
  • Hardeshøj: am Eingang des Alsfjordes ist eine gute Stelle für Plattfische. Von Hardeshøj bzw. Dyvig aus können Sie Angeltouren buchen.
  • Augustenborg Fjord: im nördlichen Teil, an den Steilküsten beim Flughafen fangen Sie Meerforelle, Hornhecht und Dorsch, weiter in den Fjord hinein Plattfisch und auf beiden Ufseiten richtung AUgustenborg Aale.
  • Alssund: um Sønderborg sind bekannte gute Stellen für Dorsch, Meerforelle und im Frühjahr Hering. Dabei ist es wichtig, von welcher Seite Sie angeln, vom westlichen oder vom östlichen Ufer; das ist abhängig von verschiedenen Faktoren wie Wetter, Windrichtung, Strömungsverhältnisse. Am Besten Sie erkundigen sich beimAngelgeschäft in Sønderborg. Dort kann man Ihnen auch Auskunft geben, welche Stellen für das Heringsangeln freigegeben und welche gesperrt sind. Bitte respektieren und beachten Sie diese Sperrzonen.

Vom Boot aus

Besonders gut sind die Aussichten vom Boot. Falls man nicht sein eigenes Boot mitbringen kann, stehen auch Bootsvermietungen in Fynshav und Mommark zur Verfügung. Es herrschen oft starke Strömungen, also ist hier größte Vorsicht angebracht. Die Wassertiefe ist sehr unterschiedlich, es gibt tiefe Rinnen bis über 30 Meter Tiefe, aber auch flache Sandbänke die bis einen Meter unter die Wasseroberfläche reichen.

Vom Boot erhöhen sich die Chancen, auch im Sommer gute Dorsche zu fangen, außerdem geht so manchmal sogar ein kleiner Köhler, Pollack, Schellfisch oder Leng an den Haken. Wittlinge, Meerforellen und Steinbutt vervollständigen die reiche Palette. Östlich von Alsen liegen einige viel versprechende Wracks.

Es fahren Angelkutter von Sønderborg, Mommark, Fynshav und Hardeshøj. Fragen Sie einfach in der Touristinformation oder im Angelgeschäft nach.


Anreise:

Die Anreise erfolgt typischerweise mit dem Auto über die Autobahn A7/E45. Fahren Sie an der Anschlußstelle 75 ab in Richtung Tønder, Sønderborg, Bov. In Sønderborg fahren Sie über die Brücke vom Festland auf die Insel Alsen.


Sie suchen ganz gezielte Informationen? Verwenden Sie die Suchmaschine, um alle unsere Websites nach den gewünschten Stichworten zu durchsuchen.