Angeln im großen Belt

Die Meerenge zwischen Fünen und Seeland wird der große Belt genannt. Sie ist eine Hauptverkehrsader von der Ostsee in Richtung Nordseee und Atlantik. Die Brücke über den großen Belt ist eine der großen Attraktionen.

Dem Angler bietet der große Belt vielfältigste Möglichkeiten. Ein Hauptaugenmerk ist gewiss die Meerforelle, die von beiden Inseln aus erfolgreich befischt wird; es gibt zahlreiche Hot Spots oder einfach nur gute Stellen. Wer hat nicht vom "Meerforellen-Eldorado Fünen" gehört. Um Landspitzen (Huks) herum herrscht oftmals eine stärkere Strömung. Erreichen Sie hier auch noch tiefes Wasser und ist der Untergrund gemischt, haben Sie eine sehr viel versprechende Stelle gefunden.

Vom Kleinboot aus werden Dorsche gefangen und zwar nicht die kleinen, sondern kapitale Exemplare. Aber achten Sie, wenn Sie mit dem Kleinboot unterwegs sind, auf Wetter, Strömung und Schiffsverkehr, wagen Sie sich nur raus, wenn Sie sicher sind, dass Sie das Boot beherrschen und das Wetter mitspielt. Sie können auch eine Kuttertour buchen, dann können Sie sich voll und ganz auf das Angeln konzentrieren.

Im Sommer ist die Meeräsche inzwischen begehrtes Ziel mancher Angler geworden. Flache Buchten und Steinschüttungen sind Gebiete, in denen Sie die Meeräsche antreffen können. Versuchen Sie es mit kleinen grünen Fliegenmustern oder mit der Stipprute und Brotflocke oder auch kleinsten Fischfetzen. Die Meeräsche ist zwar nicht ganz einfach zu überlisten, aber sie belohnt den Angler mit einem rasanten Drill, der mit dem Bonefisch der mittelamerikanischen Flachwassergebiete (Flats) vergleichbar ist.

Die Angelstellen von der fünischen Küste aus beschreiben wir auf der Seite Fünens.


Casamundo Dänemark Urlaub

Sie suchen ganz gezielte Informationen? Verwenden Sie die Suchmaschine, um alle unsere Websites nach den gewünschten Stichworten zu durchsuchen.